Die letzen Nomaden des Himalaya

Im Frühjahr 2009 begleiteten wir die Abenteurer Thomas und Martina Zwahlen zu einer der letzten, traditionell lebenden Nomadensippen im Ladakhischen Changtang. Auf 4700 müM, bei Temperaturen zwischen + 30 °C und - 15 °C, tranken wir unzählige Tassen Buttertee, assen Yaksha und sprachen mit den Kharnak Nomaden über ihre Freuden, Leiden, Ängste und Wünsche. 
Neben zu tiefst beeindruckenden Erlebnissen und berührenden Geschichten brachten wir wunderschöne Aufnhamen mit nach Hause. 

Die letzten Nomaden des Himalaya, die Geschichte des kleinen Dorje, der mit 6 Jahren seine Familie, seine geliebten Yaks, Schafe und Ziegen verlassen muss, um in einer sich wandelnden Welt eine Zukunft zu finden. 

Wie wird es mit Dorje, seiner Famile und seinen Freunden weiter gehen? 

Wir planen einen zweiten Besuch…

Marco Spirig, Iris Gödickemeier, Martina, Thomas und Gian-Andri Zwahlen.

Layout Type

Presets Color

Background Image